Bereits zum fünften Mal besuchen Jugendtrainer des VfL Goldstein die Grundschulen im Süden und Südwesten Frankfurts. Der Zuspruch in den letzten Jahren war enorm groß, sodass sich unsere Jugendabteilung anschickt, rekordverdächtig zu wachsen. Dass das Projekt „Volleyball macht Schule“ nicht nur bei den Kindern gut ankommt, sondern auch bei den teilnehmenden Schulen, zeigen intensive Gespräche mit Lehrern, die sich begeistert über das Projekt äußern.
In diesem Jahr sind im Vergleich zu den Vorjahren personelle Änderungen vorgenommen worden. Der neue Jugendwart der Volleyballabteilung des VfL Goldstein, Robert Babel, hat die Organisation und Durchführung von Abteilungsleiter Sascha Zetzsche übernommen. Inhaltlich wurden lediglich Kleinigkeiten verändert, das erfolgreiche Konzept die letzten Jahre bleibt auch in diesem Jahr bestehen. Die größte Änderung ist wohl, dass neue Schulen angesprochen wurden und mit der Martin-Buber-Schule in Sachsenhausen eine neue Schule hinzugekommen ist.
Insgesamt werden wieder fast 20 vierte Klassen angesprochen und die Volleyballabteilung erhofft sich erneut reges Interesse der Kinder und Eltern, vor allem auch in Bezug auf das zusätzliche Volleyball-Probetraining in der Carl-von-Weinberg Schule am 11.06. 2017. Dieses wird durch Jugendnationalspielern vom Volleyballinternat Frankfurt (2. Volleyball Bundesliga), zusätzlich unterstützt.
Alle weiteren Infos zum Probetraining und zur Anmeldung sind auf der Homepage des Vereins abrufbar (www.volleyball.vfl-Goldstein.de).