Bezirksliga Damen 1 - Spieltag Nr. 15 & 16 -  Saison2016/17 - 26.03.2017

Am letzten Spieltag mussten mindestens 5 Punkte geholt werden, um den dritten Platz in der Bezirksliga noch sicher zu stellen. Im ersten Spiel traf man auf die Damen aus Bommersheim, die mit 4 Punkten Vorsprung den dritten Platz behaupteten. Hier musste die erste Entscheidung fallen, um noch eine Chance zu haben.

Im zweiten Spiel des Tages, sollte der Angstgegner unserer Damen, das Team aus Königstein antreten. Also zum Abschluss der Saison, noch einmal zwei Höhepunkte, die unsere Damen erwarteten.

Wenn während der letzten Spieltage doch eher Sorgen aufkamen, dann zeigten unsere Damen im Spiel gegen Bommersheim absolut Ihre beste Seite. Eine Freude dabei zuzusehen. Es war wie ein Abschiedsgeschenk der Damen an ihren Trainer. Sie zeigten alle noch einmal wie herrlich sie es verstehen, Volleyball erfolgreich zu spielen. Ein glatter 3:0 Sieg mit den folgenden Satz Ergebnissen:
1. Satz 25:20
2. Satz 25:15
3. Satz 25:18

Es machte Freude beim Zusehen. Angriffslustig mit viel Druck und wenig eigenen Fehlern. Eine runde Sache. All das was an den letzten Spieltagen davor teilweise zu beklagen war, war heute wie ausgewechselt. Die Damen aus Bommersheim hatten zu keinem Zeitpunkt eine Chance. Damit war der erste Schritt zum Erreichen des dritten Platzes vollzogen und das war auch völlig gerechtfertigt.

Beim folgenden Spiel gegen das Team aus Königstein, zeigten unsere Damen dann, was sie während der gesamten Saison begleitete. Den Erfolg gegen Bommersheim nahmen unsere Damen mit in den ersten Satz. Eine klare Sache zum Schluss mit einem 25:18 Sieg. Da unsere Damen recht sicher standen, nahm Holger die Gelegenheit wahr, um im zweiten Satz ein paar zentrale Wechsel durchzuführen. Miri (Stellerin) und Carina (Libera) hatten sich eine Pause verdient und Buxi und Luisa nahmen deren Plätze ein.

Der Start in den zweiten Satz misslang das leider etwas und das Team hatte Schwierigkeiten den Rhythmus wiederzufinden. Ein 4:9 und 10:19 Rückstand war die Folge. Es herrschte etwas Verwirrung und damit brach das am Anfang so gute Angriffsspiel ab. Die Folge war wie bereits in den Spieltagen zuvor, dass die eigene Fehlerquote anstieg und der Gegner immer selbstbewusster wurde. Da half auch der Endspurt nicht mehr. 17:21 und 21:24 sollte noch einmal Hoffnung machen. Das 21:25 Ergebnis war aber nicht mehr zu verhindern.

Im dritten Satz kam das Team zurück, das bereits gegen Bommersheim so souverän zu überzeugen wusste. Und damit kam auch der Erfolg zurück. Ganz im Gegenteil zu den Erfahrungen der letzten Spieltage konnten unsere Damen von Beginn an den Druck hoch halten. Königstein kam gar nicht erst zur Entfaltung. Eine klare Sache mit 25:15.
Aber was heißt das schon, wenn man unsere Damen kennt? Es könnte ja langweilig werden. Was auch immer bei einem Wechsel der Seiten so passieren kann, es bleibt wohl ein Rätsel. Jedenfalls waren die Damen so aufgestellt wie im dritten Satz, keine Wechsel. Und trotzdem war es ein komplett anderes Team. Ab dem 3:3 gelang es unseren Damen nicht mehr eine Führung heraus zu arbeiten. Aufschlagfehler, Stellfehler, Missverständnisse und eine Nervosität die wir uns nicht erklären konnten. Mit steigender Fehlerquote wurde Königstein immer besser. Es kam was kommen musste, eine 20:25 Niederlage und Satz Ausgleich zum 2:2.

Also ab in den 5. Satz – TIE BREAK

Es war zum aus der Haut fahren. 0:3 – 0:5 und schließlich 0:7 für das Team aus Königstein. Eigentlich eine klare Sache. Bis das 1:7 fiel. Irgendwie war da noch einmal ein Aufwind zu spüren, der da plötzlich herein wehte. Die Seiten wurden zum letzten Mal beim Stand von 1:8 gewechselt.
Ich hatte es ja in den letzten Berichten schon öfters erwähnt. Kämpfen können unsere Damen und wenn es einen Funken Hoffnung gibt dann wird der auch wahrgenommen.

Punkt um Punkt kämpften sich unsere Damen heran. Es war wieder einmal Horror für unsere Fans.
Sie können es einfach nicht lassen. 2:8 – 4:9 – 7:9 und dann der Durchbruch zum 10:9 und zum 11:9. Herrlich anzusehen, aber nichts für schwache Nerven. 13:11 und 14:13 ließ es gewaltig spannend werden. Die Erlösung kam mit dem fast nicht mehr für möglich gehaltenen 15:13 Sieg im TIE BREAK gegen das Team aus Königstein.

Der Bann wurde gebrochen das Team aus Königstein nach zwei Jahren erstmalig geschlagen. Und darüber hinaus reichten die 5 Punkte an diesem Spieltag zum überaus verdienten dritten Platz in der Bezirksliga. Ein super Abschluss, wie im Vorjahr konnten unsere Damen erneut den dritten Platz in der Bezirksliga behaupten.
Meinen herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die kommende Saison 2017/2018.

geschrieben von Michael Hofer

 

Spielpaarung/ Ergebnis: VfL Goldstein - TV Bommersheim II 3:0

Ballpunkte: 25:20, 25:15, 25:18

Spielpaarung/ Ergebnis: VfL Goldstein - SC Königstein 3:2

Ballpunkte: 25:18, 21:25, 25:15, 20:25, 15:13

 

Aufstellung: Christina Buxbaum, Lena Gais, Conny Ganz, Rebecca Meier, Luisa Plümer, Katja Pößel, Miriam Schwiglewski, Yvonne Spratte, Denise von Eynatten, Katharina Weislogel & Carina Zeschick